Autor Thema: Neues Projekt  (Gelesen 8153 mal)

Dark2Dragon

  • Mitglied
  • Beiträge: 308
  • Bewertung: 6
Re: Neues Projekt
« Antwort #15 am: März 23, 2013, 18:09:54 »
Jo, geht mir genauso. Ich hab zwar mal meinen Programmierer gemacht, leider lag der Schwerpunkt auf C++/CLI.
Später hab ich mich nur noch auf C++ fixiert und immer mehr Abstand zu Microsoft gemacht, alles privat  ;)
Beruflich gibts nur noch C#, jedoch auch nicht allzu viel das ich in der Hardware-Entwicklung arbeite.

Und jetzt mit Fernstudium & Job komm ich kaum noch weiter. Mein Projekt liegt daher derzeit flach.
Leider ist es noch weit entfernt davon, veröffentlicht zu werden, daher habe ich auch nie einen Thread darüber erstellt.
Hier mal ein kleines Bild, da es Deinem ja ein wenig ähnelt  :D


(Die Grafiken sind von Terranigma geklaut... und werden zu Testzwecken verwendet)

grimmreefer

  • Mitglied
  • Beiträge: 34
  • Bewertung: 1
Re: Neues Projekt
« Antwort #16 am: März 24, 2013, 16:17:53 »
Als nächstes möchte ich die Grundlagen zu OpenGL durchmachen, damit ich wenigstens paar nette Lichteffekt zaubern kann. Auch als Schwerpunkt, da Codeaufbau, wenn ich eine zeit an etwas arbeite ist das immer das grösste Chaos und total unleserlich. Und meine absolute Hassliebe....Pointer.  >:( 

Aber schön zu wissen das es andere auch schaffen ^^

Ich freue mich auf jeden Fall wenn ich mein Projekt wieder aufnehme.

Tank

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.525
  • Bewertung: 15
Re: Neues Projekt
« Antwort #17 am: März 28, 2013, 18:08:45 »
Ja, bisher auch alles selbst beigebracht. So machen das richtige Männer schließlich auch! ;)

Beruflich bin ich sehr viel mit Python und immer mehr C# unterwegs, letzteres übrigens nur mit Brechreiz. Die ganze proprietäre Welt ist eigentlich echt nix für mich. ;)
Don't mess with the operator.
FlexWorld - BlogSFGUI

fkrauthan

  • Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Bewertung: 0
Re: Neues Projekt
« Antwort #18 am: März 28, 2013, 19:44:30 »
Ich frage mich ja wieso jeder meint das C# proprietär ist. Ich muss zugeben dass ich das auch urspruenglich dachte aber das einzige was proprietär ist ist die .NET Api von Microsoft.

Dark2Dragon

  • Mitglied
  • Beiträge: 308
  • Bewertung: 6
Re: Neues Projekt
« Antwort #19 am: März 28, 2013, 19:52:03 »
C# ohne .NET ist aber auch selten in Verwendung?

Zitat
Die ganze proprietäre Welt ist eigentlich echt nix für mich.
Na das denk ich mir  ;) Als Linux und VIM User muss Dir Visual C# wie in einem Albtraum vorkommen.

In der Arbeit ist C# bei uns relativ nützlich, da wir sowieso nur in Windows arbeiten und .NET alles mitbringt, was man benötigt.
Da für solche Projekte immer relativ wenig Zeit zur Verfügung steht, ist es recht praktisch sich an den mitgelieferten Schnittstellen zu bedienen. Und dank WPF sind die Fenster schnell herbeigezaubert.

Das Problem ist nur, dass man mit C# "verroht", weil einem wirklich alles abgenommen wird.
Wie sagte mal ein Kollege (Dr. der Mathematik): "C# ist Kinderkram. Viel zu einfach."  ;)

Tank

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.525
  • Bewertung: 15
Re: Neues Projekt
« Antwort #20 am: März 29, 2013, 11:35:47 »
Zitat
Als Linux und VIM User muss Dir Visual C# wie in einem Albtraum vorkommen.
Da ist definitiv etwas Wahres dran. ;)

Zitat
In der Arbeit ist C# bei uns relativ nützlich, da wir sowieso nur in Windows arbeiten und .NET alles mitbringt,
Ich muss ehrlich gestehen, dass das völlig richtig ist. Ein Spruch, den ich bei uns eingeführt habe, ist "Gibt's da auch was von .NET?" (in Anlehnung an den Ratiopharm-Spot :P). Für jeden Quatsch gibt's passende Klassen, so dass man den Zeitfaktor gut minimieren kann. Ich habe aber auch häufig festgestellt, dass C# zu dreckigem Code verleitet. :(

Zitat
Ich frage mich ja wieso jeder meint das C# proprietär ist.
Weil die gesamte Sprache nicht frei ist. Es gibt natürlich bereits freie Alternativen, wie beispielsweise Mono. Aber selbst die richten sich an die Standards aus Redmond. Im Alltag merkt man davon nichts, aber ich würde nich zum ersten Mal erleben, dass proprietäre Software dafür sorgt, dass ich als Entwickler unglaubliche Workarounds hacken muss, damit irgendetwas überhaupt funktioniert. Beispielsweise arbeiten wir teilweise mit Closed-Source-Software, die hier und da miese Bugs hat, die wir einfach selbst fixen und an den Hersteller zurück senden könnten. So müssen wir dann aber einen Bugreport filen und darauf hoffen und warten, dass das irgendwann mal gefixt wird, während wir weiterhin mit der verbuggten Version leben müssen und Workaround für Workaround hinzufügen.

Meiner Meinung nach ist Open-Source-Software tatsächlich das Maß aller Dinge. Es braucht wohl aber noch einiges an Zeit und Überzeugungsarbeit, bis auch die gewinnorientierten Firmen gerafft haben, dass Open Source nicht gleichzeitig kostenlos bedeutet.
Don't mess with the operator.
FlexWorld - BlogSFGUI

fkrauthan

  • Mitglied
  • Beiträge: 50
  • Bewertung: 0
Re: Neues Projekt
« Antwort #21 am: April 01, 2013, 20:03:48 »
@Tank  genau das stimmt nicht. C# als Sprache ansich ist ISO standard: https://en.wikipedia.org/wiki/C_Sharp_%28programming_language%29#Standardization_and_licensing

Tank

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.525
  • Bewertung: 15
Re: Neues Projekt
« Antwort #22 am: April 02, 2013, 16:48:01 »
Dann bitte auch die Paragraphen über die Patente lesen.
Don't mess with the operator.
FlexWorld - BlogSFGUI

Mr. X

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 565
  • Bewertung: 3
    • PKEuS
Re: Neues Projekt
« Antwort #23 am: April 02, 2013, 19:23:21 »
Zitat
Das Problem ist nur, dass man mit C# "verroht", weil einem wirklich alles abgenommen wird.
Und es ist einigermaßen verwandt mit Java. D.h. es verleitet zu sowas: http://blog.fefe.de/?ts=afcb7bf2

Tank

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.525
  • Bewertung: 15
Re: Neues Projekt
« Antwort #24 am: April 03, 2013, 14:19:04 »
LOL
Don't mess with the operator.
FlexWorld - BlogSFGUI

K-Bal

  • Globaler Moderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 485
  • Bewertung: 2
    • Listen!
Re: Neues Projekt
« Antwort #25 am: April 04, 2013, 12:39:25 »
Mal abgesehen von der Sprachdiskussion: ich finde, das ist ein sehr schönes Projekt, auf jeden Fall weitermachen! Vielleicht geben dir ja Tank's Artikel (http://stefan.boxbox.org/category/game-development-design/) einen Anreiz, wie du die Knoten im Code etwas lösen kannst. Insbesondere das Refactoring hilft einem, nicht das Gefühl zu bekommen, dass einem der Code über den Kopf wächst. Ein paar "Effekte" kannst du auch ohne OGL Kenntnisse mit SFML machen. Z.B. kannst du die Lichtkegel etwas ausblenden lassen und so weicher machen.

it-pro

  • Mitglied
  • Beiträge: 6
  • Bewertung: 0
    • Keygles - Simplyfing Online
Re: Neues Projekt
« Antwort #26 am: Februar 23, 2014, 17:49:46 »
Ich finde die Idee zu deinem Game wirklich sehr interessant und ansprechend. Da hier schon länger nichts mehr gepostet wurde, wollte ich mich mal erkundigen was aus deinen Kickstarter Plänen geworden ist und ob du vielleicht neue mitreißende Spiele entwickelt hast.
Es würde mich freuen von dir zu hören.

Viele Grüße